Alte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinSophienhofAuleber FischteicheHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSchloss HeringenEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine Hohnstein
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Sophienhof
Auleber Fischteiche
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Schloss Heringen
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
zurück
weiter

Regelungen der Thüringer Verordnung zur fortlaufenden Anpassung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2, gültig ab 31.08.2020

Das Land Thüringen hat in seiner neuen Corona-Verordnung festgelegt,

  • dass private oder familiäre Feiern mit mehr als 50 Personen in geschlossenen Räumen oder über 100 Personen unter freiem Himmel vorher anzuzeigen sind und geeignete Infektionsschutzvorkehrungen und Maßnahmen zur Kontaktnachverfolgung getroffen werden müssen.

  • Die Anzeige muss mindestens zwei Werktage vor dem geplanten Ereignis beim Landratsamt Nordhausen erfolgen, per E-Mail an erlaubniswesen@lrandh.thueringen.de oder per Post an Landratsamt Nordhausen, FG Ordnung, Gewerbe und Personenstandswesen, Behringstraße 3 in Nordhausen

  • Solche privaten Veranstaltungen sind nicht erlaubnisspflichtig, sondern müssen nur vorher beim Landratsamt angezeigt werden. Auch das Infektionsschutzkonzept muss nicht genehmigt werden. Wichtig ist nur, dass die Infektionsschutzregeln, die das Land nun festgelegt hat, beachtet werden und die Kontakte der Gäste nachvollziehbar sind, sollte im Nachgang ein Infektionsfall bekannt werden.

Das Land ermöglicht außerdem, die Durchführung von

  • Volks-, Dorf-, Stadt-, Schützen- oder Weinfesten, Kirmes, Festivals und ähnliche, öffentliche, frei oder gegen Entgelt zugängliche Veranstaltungen, jeweils auch mit Fahrgeschäften oder mit Tanzbestandteilen (i.S.v. Tanzdar-/-vorführungen)

  • Tanzveranstaltung mit Zuschauern, sowie

  • Sportveranstaltungen, soweit es sich nicht um eine Veranstaltung im Rahmen des organisierten Sportbetriebs handelt.

Die Erlaubnis hierzu ist spätestens 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn mit Informationen u.a.

  • zum Infektionsschutzkonzept,
  • zur Organisation,
  • zum geplanten Ablauf,
  • Dauer,
  • Anzahl der erwarteten Teilnehmer sowie deren Herkunft

ebensfalls per E-Mail an erlaubniswesen@lrandh.thueringen.de oder per Post an Landratsamt Nordhausen, FG Ordnung, Gewerbe und Personenstandswesen, Behringstraße 3 in Nordhausen zu beantragen.

Solche Veranstaltungen darf der Landkreis laut den Landesvorgaben nicht genehmigen, wenn das Ereignis beispielsweise aufgrund der überregionalen Herkunft der Teilnehmer oder durch die räumlichen, belüftungstechnischen Verhältnisse am Veranstaltungsort in besonderem Maße geeignet ist, die Ausbreitung der Pandemie zu fördern.

Landratsamt weitet Öffnungszeiten aus

Ab dieser Woche, ab 8. Juni, erweitert das Landratsamt Nordhausen seine Öffnungszeiten. Die Verwaltung ist nun auch wieder montags von 8:30 bis 12 Uhr regulär geöffnet, außerdem dienstags von 8:30 bis 16:00 Uhr sowie donnerstags von 8:30 bis 18:00 Uhr. Weitere Termine sind nach vorheriger Absprache möglich.

Grundsätzlich werden alle Kunden gebeten, vorab einen Termin zu vereinbaren,

Dort können für Anliegen im BürgerService, für Zulassung und Fahrerlaubnis, Elterngeld, Kita, BAföG, Unterhaltsvorschuss und Wohngeld je nach Verfügbarkeit Termine gebucht werden können. Mit der Terminbestätigung erhalten die Kunden auch Informationen zu den jeweils benötigten Unterlagen.

Im Bereich Zulassung können am Schnellschalter ohne Termin Außerbetriebsetzungen, Kurzzeit- und Ausfuhrkennzeichen sowie Halterdatenänderung nach einem Umzug innerhalb des Landkreises erledigt werden. Der BürgerService ist auch per E-Mail erreichbar unter bsz-info@lrandh.thueringen.de.

Das Landratsamt Nordhausen in der Behringstraße ist ab jetzt auch wieder über den üblichen Haupteingang erreichbar, nicht mehr über die Ausweichvariante hinter dem Gebäude, die im Zuge der Corona-Infektionsschutzmaßnahmen eingerichtet wurde. Um weiterhin Wartebereich zu  vergrößern, hat das Landratsamt vor dem Haupteingang ein Zelt aufgebaut.

Auch die Tiefgarage des Landratsamtes ist nun wieder geöffnet. Die Nutzer werden gebeten, die Ein- bzw. Ausgänge an der Wiedigsburghalle zu nutzen.

Alle Besucher der Landkreisverwaltung werden weiterhin gebeten, eine Mund-Nasen-Bedeckung im Gebäude zu tragen.

Pandemieplanung für Unternehmen

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gibt auf seiner Internetseite unter www.bbk.bund.de wichtige Hinweise zur Pandemieplanung in Unternehmen. Das Handbuch "Betriebliche Pandemieplanung" bezieht sich zwar in erster Linie auf die Planung einer Influenzapandemie, mit Einschränkungen sind diese Hinweise aber auch beim Coronavirus hilfreich, da die grundlegenden Informationen und Maßnahmen auch hier gelten und umgesetzt werden sollten. Wichtig sind insbesondere die Checklisten des Handbuchs, die Vorschläge zu konkreten Schritten der Pandemieplanung eines Betriebes machen und auch Hinweise zur betriebsspezifischen Umsetzung geben. Das Handbuch zur Pandemieplanung ist abrufbar unter https://www.bbk.bund.de/DE/TopThema/TT_2020/TT_Covid-19.html.

Hygienehinweise beachten

Das Gesundheitsamt des Landkreises Nordhausen weist darauf hin, wie wichtig maßgeschneiderte Hygienekonzepte je noch Unternehmen und Einrichtung angesichts der Corona-Pandemie sind. So können Geschäfte und Betriebe, die momentan noch geschlossen sind, die Zeit nutzen, um Vorkehrungen zum Infektionsschutz zu treffen - insbesondere in solchen Bereichen, in denen Schutzmaßnahmen wie beispielsweise Trennwände nicht möglich sind. Dazu geben in der Regel die übergeordneten Bundes- und Landesverbände Handlungsempfehlungen, um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus vorzubeugen. So hat zum Beispiel der Verband der Deutschen Podologen auf seiner Internetseite zahlreiche Hinweise zusammengestellt. Dazu gehören in Abstimmung mit den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKA) neben allgemeinen Tipps zur Handhygiene und Hustenetikette auch Hinweise, die üblichen Hygienemaßnahmen in einer Podologiepraxis noch zu verstärken, indem zum Beispiel Türklinken, Toiletten, Waschräume und Patienten- und Therapeutenstühle noch häufiger zu reinigen bzw. zu desinfizieren und Desinfektionsmittel im Eingangsbereich für die Patienten anzubieten. Weitere Informationen unter www.verband-deutscher-podologen.de/informationsblatt-coronavirus-in-der-podologen-praxis/. Auch das RKI gibt unter www.rki.de zahlreiche Hinweise zu erforderlichen Hygienemaßnahmen, beispielsweise zur Reinigung und Desinfektion von Oberflächen außerhalb von Gesundheitseinrichtungen.

Die Landkreisverwaltung betont in diesem Zusammenhang noch einmal, dass über eine mögliche weitere Öffnung von Einrichtungen, Geschäften und Unternehmen die Länder in Abstimmung mit der Bundesregierung entscheidet und die entsprechenden Festlegungen trifft. Politisch wird aktuell diskutiert, ob die Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben im Friseurhandwerk Vorbild wie weitere Branchen wie Kosmetiker oder Fußpflege sein könnten und damit weitere Lockerungen des Lockdowns möglich sind.

Informationen für Unternehmen

Local Sourcing - Hilfe durch Firmen in der Nähe
Datenbank für industriellen Sektor und verarbeitendes Gewerbe mit über 4.500 Einträgen nach Branchen, Produkten, Technologien und Standort zur Suche potenzieller Kooperationspartner oder Anbieter in Thüringen

Schutzausrüstung für Unternehmen - Infos der LEG

Corona-Soforthilfeprogramm Thüringen: Antragsformulare zum Herunterladen

Thüringer Aufbaubank:
Akuelle Informationen für Unternehmen, z.B. Liquiditätshilfen oder Förderprogramme 
Hotline der Thüringer Aufbaubank: 0800 534 56 76 (Mo - Do: 8.30 bis 18 Uhr, Fr: 8.30 bis 15 Uhr)

Thüringer Schutzschirm für Unternehmen

Informationen für Einzelunternehmer und Kulturschaffende

Soforthilfe für gemeinnützige Organisationen

Online-Plattform für lokale Wirtschaft

Gutscheinportal für Harzer Geschäfte, Restaurants und weitere Unternehmen

Thüringer Finanzministerium: 
Handlungsempfehlungen für Unternehmen und Steuerpflichtige

Merkblatt - Entschädigungsanträge gemäß §§ 56 und 57 Infektionsschutzgesetz 

Bundeswirtschaftministerium:
Service- und Info-Paket zur Coronakrise

Bundesarbeitsministerium:
Arbeitsrechtliche Informationen

Bundesagentur für Arbeit:
Informationen zu Kurzarbeitergeld

IHK in Thüringen: 
Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie

Bürgschaftsbank Thüringen:
Infos für krisenbedingt betroffene Unternehmen (z.B. Überbrückungsfinanzierung)

KfW:
Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe:
Handbuch "Betriebliche Pandemieplanung"