Burgruine HohnsteinNordhausen bleibt KreisstadtHörninger SattelköpfeHarzer SchmalspurbahnenNeustädter TalsperreNordhausenSophienhofSchloss HeringenAuleber FischteicheEbersburgHeimische OrchideenAlte Kanzlei BleicherodeBurgruine HohnsteinNordhausen bleibt Kreisstadt
Burgruine Hohnstein
Nordhausen bleibt Kreisstadt
Hörninger Sattelköpfe
Harzer Schmalspurbahnen
Neustädter Talsperre
Blick über Nordhausen
Sophienhof
Schloss Heringen
Auleber Fischteiche
Ebersburg
Heimische Orchideen
Alte Kanzlei Bleicherode
Burgruine Hohnstein
Nordhausen bleibt Kreisstadt
zurück
weiter

Lernförderung

Lernförderung

Wer erhält die Leistung?

Schülerinnen und Schüler

 

Welche Leistung wird erbracht?

Leistungen für eine ergänzende Lernförderung können wir dann gewähren, wenn diese angemessen, geeignet und zusätzlich erforderlich ist, um die wesentlichen Lernziele gemäß den schulrechtlichen Bedingungen zu erreichen. Der Leistungsrückstand darf nicht in unentschuldigten Fehlzeiten oder anhaltendem Fehlverhalten begründet sein. Eine zusätzliche Lernförderung ist nur dann möglich, wenn schulische Angebote zur Lernförderung nicht ausreichen und eine Lernförderung nicht bereits durch das Jugendamt erfolgt. Für das Erreichen einer besseren Schulartenempfehlung (z. B. Übertritt auf ein Gymnasium) kann keine außerschulische Lernförderung gewährt werden. Es werden die tatsächlichen Kosten übernommen, soweit sie ortsüblich angemessen sind. Ausgeschlossen sind Fahrkosten.

 

Wie wird die Leistung erbracht?

Dem Antrag sind die Anlage „Bestätigung der Schule über zusätzlichen individuellen Lernförderbedarf“ (siehe unten), der schulische Förderplan, die letzten Schulzeugnisse in Kopie, der aktuelle Notenspiegel sowie mindestens zwei aussagekräftige Kostenangebote geeigneter Leistungsanbieter beizufügen. Als anerkannte Anbieter kommen insbesondere die Kreisvolkshochschule Nordhausen sowie gemeinnützige Träger in privater Rechtsform, freie Träger der Jugendhilfe und gewerbliche Anbieter in Frage. Mit der Bewilligung der Leistung erhalten Sie einen Gutschein, den Sie umgehend beim Leistungsanbieter vorlegen. Dieser rechnet im Nachhinein direkt mit dem Jobcenter Landkreis Nordhausen oder dem Landratsamt Nordhausen ab. 

 

Formulare: